Aramäisch

Das Aramäisch sprechende Volk existiert seit über 4000 Jahren. Für dieses Volk gibt es verschiedene Bezeichnungen. Aramäer, Assyrer und Chaldäer sind dabei die häufigsten  anzutreffenden Namen. Die Aramäisch sprechende Gemeinschaft bezeichnet sich meist in ihrer Sprache als “Suryoye”, weshalb sich der Christlich-Aramäische Kulturverein auch kurz als “Suryoye Bern” bezeichnet. Ihr Ursprung lag im grossen Mesopotamien, dessen altgriechischer Name sich aus den zwei Flüssen Euphrat und Tigres, welche das Gebiet einschliessen, entnommen ist. Daher auch zu Deutsch „Zweistromland“ oder im aramäischen „Beth Nahrin“. Heute liegt der geographische Standpunkt Mesopotamiens in den Gebieten Irak, Iran, Syrien und Türkei.

Die Sprache unseres Volkes ist Aramäisch. Jene Sprache wurde vor 4000 Jahren überall im Grossraum Mesopotamien und darüber hinaus gesprochen, da zu dieser Zeit viele Aramäisch die Sprache der Kaufleute und Händler war. Man könnte sagen, dass die aramäische Sprache zur Zeiten der Antike eine Weltsprache war. Zudem ist aramäisch die Muttersprache von Jesus Christus, der in der aramäisch sprechenden Gemeinde in Nazareth aufgewachsen ist.

Der überwiegende Teil der aramäisch sprechenden Menschen sind syrisch-orthodoxe Christen. In unserem Verein finden sich unterschiedliche christliche Konfessionen. Neben orthodoxe finden sich auch reformierte und katholische Glaubensmitglieder. Trotz dieser Vielfalt an Konfessionen, im Zentrum unserer Glaubensgemeinschaft steht Jesus Christus, der uns vereint.


Aramäische Alltagswörter

Erklärungen: th wie im Englischen three, ch wird schwach ausgesprochen, z wird als schwaches s ausgesprochen.

Auto = ratheyto

Gabel = maschlyuno

Glas = koso

Teller = läqno

Tisch = tablitho

Guten Morgen = brich safro

Gute Nacht = lalyo tobo

Sekunde = rfofo

Minute = katinto

Stunde = schhtho

Zeit = zabno

Schule= madraschto

Lehrer/Lehrerin= malfono/malfonitho

Buch= kthobo

Schreiber (Stift)= kanyo

intelligent= kaschiro

Gedanke = rinyo

Arbeit = fulhono

Glocke = nkuscho

Gast = orho

Schüler/Schülerin = yolufo/yolufto

Auf Wiedersehen = fusch be schlomo /zel be schlomo

Weihnachten = etho dmaulodo

Frohe Weihnachten = etho dmaulodo bricho

Ostern = etho rabo

Gesundheit = hulmono

wichtig = ulsoyo

Ziel = nischo

Entschuldigung = schibkono

Korb = sälo

Garten = gäntho

Fehler = foudo / foude (mehrzahl)

Berg/Wald = turo

Wald =  obo

schwierig = äsko

Gemüse = ilone

Ente = bato

Elefant = filo

wütend = lhimo

Wut = lhimutho

einfach = fschito

Abfalleimer = satlo dseblo